22:43 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Tadschikistans Präsident empfängt EU-Beauftragten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    DUSCHENDE, 15. März (RIA Novosti). Um eine engere Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und Tadschikistan ging es am Mittwoch bei einem Treffen des tadschikischen Präsidenten Emomali Rachmonow mit dem EU-Beauftragten für Zentralasien Jan Kubish in Duschanbe.

    Erörtert wurden insbesondere die Programme der Europäischen Union in Tadschikistan, auch Fragen der regionalen Kooperation, der Grenzsicherheit und -kontrolle sowie der Kampf gegen den Drogenhandel, teilte Kubish nach der Unterredung Journalisten mit.

    Die Lage in Tadschikistan sei stabil, das Land weise ein positives Wachstum auf, stellte der EU-Beauftragte fest. Im Rahmen des Besuchs traf er sich unter anderem mit der Leitung der tadschikischen Anti-Drogen-Behörde, mit der die EU ein Programm zur Drogenbekämpfung verwirklicht. Die Europäische Union sei an einer engeren Zusammenarbeit mit Tadschikistan interessiert, betonte Kubish.

    Die EU arbeite derzeit an einem Dokument, welches die Weichen für weitere Kooperation und für Finanzierung Usbekistans für mehrere Jahre stellen soll, teilte Kubish mit. Im Juni soll das Dokument der EU-Leitung vorgelegt werden.

    Der EU-Beauftragte für Zentralasien war am Mittwoch zu einem zweitägigen Besuch in Duschanbe eingetroffen. Neben Gesprächen mit tadschikischen Offiziellen stehen auf seinem Terminplan Zusammenkünfte mit politischen Parteien und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren