20:45 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Lawrow und Solana erörtern erneute Krise im Nahen Osten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    Lawrow informierte den EU-Außenbeauftragten über Ergebnisse der jüngsten Moskau-Reise des syrischen Außenministers Walid Muallem.

    MOSKAU, 15. März (RIA Novosti). Für die Überwindung der jetzigen Krise und für die Wiederaufnahme des Friedensprozesses im Nahen Osten muss das Nahostquartett (USA, Russland, UNO und EU) koordinierte Schritte unternehmen. Darum ging es bei einem Telefongespräch des russischen Außenministers Sergej Lawrow mit dem EU-Außenbeauftragten Javier Solana am Mittwoch.

    Lawrow und Solana äußerten sich zutiefst besorgt um die jüngste Zuspitzung im Westjordanland und in Gaza und forderten eine friedliche Lösung des Geiseldramas, berichtete das Informations- und Pressedepartement des russischen Außenministeriums.

    Neben der Regelung im Nahen Osten erörterten Lawrow und Solana die Situation im Libanon und das iranische Atomprogramm. Lawrow informierte den EU-Außenbeauftragten über Ergebnisse der jüngsten Moskau-Reise des syrischen Außenministers Walid Muallem.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren