13:03 22 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Pentagon-Chef dementiert Gerüchte über US-Invasion gegen Iran

    Politik
    Zum Kurzlink
    Iran tritt dem Club der Atommächte bei (278)
    0 10

    "Die Politik des Pentagons gegenüber Iran ist die Politik des US-Präsidenten", sagte Rumsfeld auf einer Pressekonferenz in Washington. "Präsident Bush und die US-Verbündeten halten am diplomatischen Weg fest. Der Präsident hat das am Dienstag eindeutig gesagt, und ich habe dem nichts hinzuzufügen."

    WASHINGTON, 12. April (RIA Novosti). Pentagon-Chef, Donald Rumsfeld, hat die Gerüchte über die Vorbereitung einer militärischen US-Invasion gegen Iran widerlegt.

    "Die Politik des Pentagons gegenüber Iran ist die Politik des US-Präsidenten", sagte Rumsfeld auf einer Pressekonferenz in Washington. "Präsident Bush und die US-Verbündeten halten am diplomatischen Weg fest. Der Präsident hat das am Dienstag eindeutig gesagt, und ich habe dem nichts hinzuzufügen."

    Ihm zufolge hat jemand in Massenmedien die Idee einer möglichen militärischen Lösung lanciert. Andere haben diese Idee aufgegriffen.

    Der Pentagon-Chef hob besonders hervor, dass die USA bezüglich Irans beunruhigt sind. "Das ist ein Land, das die Terroristen unterstützt. Das ist ein Land, das Interesse für den Besitz von Massenvernichtungswaffen zeigt", sagte Rumsfeld.

    Themen:
    Iran tritt dem Club der Atommächte bei (278)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren