20:54 17 August 2018
SNA Radio
    Politik

    Transnistrien will per Referendum über seine Zukunft entscheiden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Öffentlichkeit von Transnistrien schlägt vor, bis zum 1. Juli ein Referendum über die Zukunft der nicht anerkannten Republik durchzuführen.

    TIRASPOL, 12. April (RIA Novosti). Die Öffentlichkeit von Transnistrien schlägt vor, bis zum 1. Juli ein Referendum über die Zukunft der nicht anerkannten Republik durchzuführen.

    Das sagte der Leiter des "Anti-Blockade-Rates" der gesellschaftlichen Organisationen, Valerian Tulgara, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

    "Nach heftigen Diskussionen sind Vertreter der Öffentlichkeit zu der Meinung gelangt, dass Juni 2006 die optimale Zeit für ein Referendum des ganzen Volkes wäre", sagte Tulgara.

    Ihm zufolge darf das Referendum nicht länger verschoben werden, denn die Situation in der Wirtschaft könne explosiv werden.

    "Die jüngsten Erklärungen von Chisinau und Kiew zeugen davon, dass Moldawien und die Ukraine nicht beabsichtigen, die Blockade aufzuheben. Unter diesen Verhältnissen sehe ich keinen Sinn mehr darin, das Referendum weiter zurückzustellen. Das Volk muss entscheiden, wohin es weiter gehen soll", sagte der Chef des "Anti-Blockade-Rates".

    Die beim Referendum zu beantwortenden Fragen würden genauer formuliert und dabei die Hauptidee der Beziehungen zu Moldawien und Russland behalten, so Tulgara.

    Ihm zufolge werden die Vorschläge des "Anti-Blockade-Rates" demnächst dem Präsidenten und dem Vorsitzenden des Obersten Rates von Transnistrien unterbreitet.

    Der Abgeordnetenkongress von Transnistrien hatte am 31. März dem Parlament empfohlen, den Termin und die Parameter des Referendums festzulegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren