15:10 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Kirgisiens Präsident Kurmanbek Bakijew beginnt ersten offiziellen Russland-Besuch

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 210

    Russlands Präsident Wladimir Putin trifft sich am Montag in Moskau zu Verhandlungen mit seinem kirgisischen Kollegen, Kurmanbek Bakijew, der zu einem zweitägigen Besuch nach Russland gekommen ist.

    MOSKAU, 24. April (RIA Novosti). Russlands Präsident Wladimir Putin trifft sich am Montag in Moskau zu Verhandlungen mit seinem kirgisischen Kollegen, Kurmanbek Bakijew, der zu einem zweitägigen Besuch nach Russland gekommen ist.

    Es ist der erste offizielle Auslandsbesuch Bakijews nach dem Amtsantritt als Präsident. Wie in Bischkek unterstrichen wurde, bestätigt das ein weiteres Mal, dass der russische Vektor in der Außenpolitik für die Führung des Landes vorrangig ist. Das erste Mal hatte Bakijew Russland im Mai 2005 als amtierender Präsident und Premierminister Kirgisiens besucht.

    "Die Verhandlungen Wladimir Putins mit Kurmanbek Bakijew setzen einen aktiven russisch-kirgisischen Dialog fort. Dieser Dialog ist auf konsequente Vertiefung und Steigerung der Effektivität des Zusammenwirkens auf der Grundlage der Verbündetenprinzipien und der strategischen Partnerschaft gerichtet", erklärte ein Kreml-Sprecher vor RIA Novosti. Es gehe um Zusammenarbeit auf allen Gebieten - in Politik, Wirtschaft, auf dem militärischen, militärtechnischen und humanitären Gebiet.

    Wie aus dem Pressedienst des kirgisischen Präsidenten verlautete, besteht das Hauptziel des Besuches von Bakijew darin, die bilateralen Beziehungen auf ein qualitativ neues Niveau zu bringen und die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit, vor allem im Wirtschaftsbereich, zu konkretisieren.

    Neben den Verhandlungen mit Wladimir Putin hat Kurmanbek Bakijew auch andere Treffen mit russischen offiziellen Personen geplant. Im Programm stehen auch Gespräche zu Projekten im Erdöl- und Erdgasbereich, der Energiewirtschaft und dem Transportwesen unter Beteiligung größter russischer Unternehmer besprechen.

    "Ein wichtiges Verhandlungsthema ist die Erörterung von Fragen der Festigung des Zusammenwirkens bei der regionalen Sicherheit und Stabilität, der Zusammenarbeit im Rahmen der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft, der Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit und der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit", heißt es in einer Mitteilung des Pressedienstes des kirgisischen Präsidenten.

    Bakijew wird auch das Gebiet Moskau besuchen, das Partner des Gebiets Tschuja in Kirgisien ist.

    Im Ergebnis des Russland-Besuches des kirgisischen Präsidenten soll eine gemeinsame Erklärung über weitere Zusammenarbeit im politischen, wirtschaftlichen und humanitären Bereich unterzeichnet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren