20:39 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Irans Außenminister: Moskau und Peking lehnen Sanktionen gegen Iran ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    Iran tritt dem Club der Atommächte bei (278)
    0 01

    "Bei den diplomatischen Verhandlungen haben uns Russland und China darüber offiziell informiert, dass sie Sanktionen bzw. Militäraktionen (gegen Iran) nicht unterstützen werden", sagte Motaki.

    MOSKAU, 02. Mai (RIA Novosti). Russland und China haben Teheran informiert, dass sie Wirtschaftssanktionen bzw. eine Militäraktion gegen Iran nicht unterstützen werden. Das teilte Reuters unter Berufung auf Irans Außenminister Manuchehr Motaki mit.

    "Bei den diplomatischen Verhandlungen haben uns Russland und China darüber offiziell informiert, dass sie Sanktionen bzw. Militäraktionen (gegen Iran) nicht unterstützen werden", sagte Motaki gegenüber der Zeitung "Kaihan", berichtet Reuters.

    "Ich denke, derzeit wird die Frage von Sanktionen bzw. Ähnlichem nicht auf der Tagesordnung des UN-Sicherheitsrates stehen", sagte der Minister.

    Am Dienstag treffen sich die Vizeaußenminister Frankreichs, Großbritanniens, Deutschlands, Russlands, Chinas und der USA in Paris und beraten über die Situation um das Nuklearprogramm Irans.

    Die USA bestehen auf internationalen Sanktionen gegen Teheran, sollte dieses sich weigern, das Moratorium über alle Aktivitäten wieder einzuführen, die mit der Urananreicherung verbunden sind. Russland und China ziehen einen diplomatischen Weg der Regelung dieses Problems vor.

    Themen:
    Iran tritt dem Club der Atommächte bei (278)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren