04:15 18 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Serbien und Montenegro droht Aussetzung der Verhandlungen über EU-Beitritt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    BRÜSSEL, 03. Mai (RIA Novosti). Die EU-Kommission soll am Mittwoch die Aussetzung der Verhandlungen über den Beitritt Serbiens und Montenegros zur Europäischen Union bekannt geben.

    "Die Staatsanwältin des Internationalen Strafgerichtshofes für das ehemalige Jugoslawien, Carla del Ponte, sprach heute per Telefon mit dem EU-Erweiterungskommissar, Oli Ren. Es wird eine Entscheidung der EU-Kommission erwartet. Aber diese Entscheidung soll das höchste Gremium der EU-Exekutive verkünden", teilte eine Quelle aus der nächsten Umgebung del Pontes der RIA Novosti mit.

    Die Pressekonferenz Oli Rens am Mittwochvormittag, auf der er die Entscheidung der EU-Kommission bekannt geben sollte, wurde verschoben.

    "Es wird auch erwartet, dass sich der serbische Premierminister, Vojislav Kostunica, heute aus diesem Anlass an die Bürger von Serbien wenden wird", sagte die Quelle.

    Sie teilte mit, dass in den Haag eine Pressekonferenz Carla del Pontes beginnt.

    Am vergangenen Freitag erklärte der EU-Erweiterungskommissar: "Wenn der serbische General Ratko Mladic, der der Verübung von Kriegsverbrechen verdächtigt wird, nicht in den nächsten Tagen an den Haager Strafgerichtshof ausgeliefert wird, so wird die für den 11. Mai vorgesehene Verhandlungsrunde über den EU-Beitritt Serbiens und Montenegros auf unbestimmte Zeit verschoben."