23:04 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Nato und Russland starten Gemeinschaftsprojekt in Wladiwostok

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    WLADIWOSTOK, 11. Mai (RIA Novosti). Russland und die Nato haben am Donnerstag in der russischen Pazifik-Stadt Wladiwostok ein Gemeinschaftsprojekt unter dem Titel "Russland-Nato: Vereinigung der Anstrengungen" gestartet.

    In Wladiwostok und anderen russischen Regionen soll im Rahmen des Projekts eine breite Diskussion eingeleitet werden, hieß es. Dabei werden die Gefahren erörtert, denen die internationale Sicherheit ausgesetzt ist, sowie die Herausforderungen an die moderne Zivilisation.

    Ziel des Projekts ist es, das gegenseitige Verständnis zwischen den Völkern Russlands und der Nato-Staaten zu verbessern, erfuhr RIA Novosti aus dem US-Generalkonsulat im Fernen Osten. Die Aktion wird neun russische Städte erfassen: Wladiwostok, Jekaterinburg, Samara, Wolgograd, Moskau, Murmansk, Pskow und Kaliningrad. Sie wird am 26. Mai enden.

    An dem Forum nehmen Diplomaten, Politiker und Sicherheitsexperten aus Europa, der Asiatisch-Pazifischen Region, den USA und Kanada teil. An der Spitze der Delegation der Nato steht der stellvertretende Nato-Generalsekräter Jean Fournet, zuständig für die öffentliche Diplomatie. Die USA sind von Militärattachés und Experten im Bereich der Schifffahrtssicherheit vertreten. Von Seiten Russlands nehmen Vertreter des Außenministeriums, des Verteidigungsministeriums und der Akademie der Wissenschaften an dem Projekt teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren