15:55 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Igor Iwanow: Vorläufig keine Anzeichen einer Stabilisierung in Irak

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Situation in Irak gibt vorläufig keinen Grund, von einer Stabilisierung zu sprechen, sagte Igor Iwanow, Sekretär des russischen Sicherheitsrates.

    MOSKAU, 11. Mai (RIA Novosti). Die Situation in Irak gibt vorläufig keinen Grund, von einer Stabilisierung zu sprechen, sagte Igor Iwanow, Sekretär des russischen Sicherheitsrates.

    "Die Situation in Irak entwickelt sich kompliziert. Es ist ein schmerzlicher Prozess der Regierungsbildung im Gange. Zugleich damit berechtigt die Tätigkeit der extremistischen terroristischen Organisationen in Irak nicht dazu, von einer Bewegung auf eine Stabilisierung hin zu sprechen", sagte er vor Journalisten am Donnerstag.

    Iwanow brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die in Irak gebildete Regierung imstande sein wird, ein Programm der weiteren politischen und sonstigen Handlungen auszuarbeiten, das es erlauben wird, in der Situation eine Wende zur politischen Stabilität hin herbeizuführen. "Auf diesem Weg muss die internationale Gemeinschaft der irakischen Regierung jeden möglichen Beistand leisten", äußerte Igor Iwanow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren