10:37 24 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Russisch-französische Marinemanöver im Fernen Osten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 401

    WLADIWOSTOK, 12. Mai (RIA Novosti). Am Freitag haben in der Peter-der-Große-Bucht in der Nähe zur Pazifikstadt Wladiwostok russisch-französische Marineübungen für Nachrichtenwesen und Manövrieren begonnen.

    Wie der Leiter des Pressedienstes der Pazifikflotte (Russ. Abk.:TOF), Kapitän zur See Alexander Kossolapow der RIA Novosti mitteilte, nehmen die französische Fregatte "Prairial" und das russische U-Boot-Abwehrschiff "Admiral Pantelejew" an den Übungen teil.

    Ihm zufolge werden während der Manöver das koordinierte Ausführen von Kommandos und gemeinsame Bewegungen der Schiffe trainiert. Dadurch werden Schiffe beider Staaten bei gemeinsamen Rettungs- oder anderen Operationen koordiniert handeln können.

    "Aus Wladiwostok wird die Fregatte ‚Prairial' zunächst in die Bucht Russkaja auslaufen, wo der große französische Seefahrer Jean Francois La Perouse seinerzeit ans Land gegangen war, und dann den Kurs auf die nördliche Primorje-Siedlung Ternej nehmen", sagte Alexander Kossolapow. In Ternej werden die französischen Mariner Blumen am Denkmal für La Perouse niederlegen und sich am 14. Mai auf die Rückfahrt in die Flottenbasis in Papete (Französisch-Polynesien) begeben.

    Dieser vierte Besuch der Fregatte "Prairial" in der Hauptbasis der Pazifikflotte wird zur weiteren Zusammenarbeit zwischen der russischen und der französischen Kriegsmarine beitragen.

    Während des Aufenthalts der Fregatte in Wladiwostok nahm ihre Besatzung an Feierlichkeiten zum des 61. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg teil. Erstmals in der Geschichte der Seekriegsflotte Frankreichs nahmen französische Mariner an einer ausländischen Militärparade teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren