10:57 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Pressethemen vom Dienstag, dem 23. Mai 2006

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 101
    MOSKAU, RIA Novosti

    "Wedomosti" (www.vedomosti.ru)

    - Russlands Regierung hat beschlossen, zehn Prozent des Stabilisierungsfonds in ausländischen Aktien zu unterbringen. Dies soll eine Absicherung gegen einen Ölpreisverfall sein.

    - Eine Gruppe von Staatsduma-Abgeordneten will die Kontrolle der Exekutivmacht über die Rechtsanwaltschaft verstärken.

    - Michail Wassilenko, Generaldirektor des Flughafens Scheremetjewo: Schon bald wird der Airport in der Qualität seines Services solchen Flughäfen wie Frankfurt und München in nichts nachstehen. Ein Interview.

    - Wie Umweltschützer behaupten, verletzt das Unternehmen Sakhalin Energy die Umweltschutzanforderungen bei der Entwicklung des Projekts Sachalin-2. Sie hoffen, dass die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung aus diesem Grund dem Unternehmen ihre Kredite verweigern wird.

    - Im wieder aufgebauten Hotel "Moskwa" gegenüber dem Staatsduma-Gebäude sollen Luxus-Geschäfte auf einer Fläche von 10 000 Quadratmeter untergebracht werden.

    - Das Unternehmen Trans-Nafta - Russlands neuer unabhängiger Erdgasanbieter.

    "Iswestija" (www.izvestia.ru)

    - Großbritanniens Botschafter in Russland, Tony Branton, schließt eine Auslieferung des Unternehmers Boris Beresowski an Russland nicht mehr aus.

    - Gasprom plant den Bau eines umfassenden Gasversorgungsnetzes in Russland.

    - Russlands Großunternehmen und die Regierung wollen riesige Summen in die Ölförderung auf dem Schelf investieren. Vorerst müssen entsprechende Ausrüstungen im Ausland gekauft werden.

    "Rossijskaja Gaseta" (www.rg.ru)

    - Ein Interview mit Alexander Tschekalin, erster Stellvertreter des Innenministers Russlands.

    - Ein Interview mit Russlands Finanzminister Alexej Kudrin über Zinssätze und Demographie.

    "Nesawissimaja Gaseta" (www.ng.ru)

    - Teheran weist alle Kompromissangebote Russlands und Europas hinsichtlich seines Atomprogramms zurück. Das kann Moskau dazu bringen, einer Bestrafung Irans zuzustimmen.

    - Georgien, die Ukraine, Aserbaidschan und Moldawien (GUAM) werden am Dienstag in Kiew die Gründung einer neuen internationalen Organisation bekannt geben, deren Ziel in einem Beitritt zur Nato und zu europäischen Strukturen besteht. Damit soll die GUS-Spaltung bestätigt werden.

    - Die innenpolitische Situation in Kirgisien spitzt sich zu. Das Parlament erörterte am Montag Möglichkeiten für eine vorfristige Selbstauflösung.

    - Ein Interview mit Putins Sherpa Igor Schuwalow zu den Hauptthemen des bevorstehenden G8-Gipfels in Sankt Petersburg.

    "Kommersant" (www.kommersant.ru)

    - German Gref, Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel, wird am Mittwoch einen neuen Gesetzentwurf über das kleinere und mittelständische Unternehmertum vorstellen.

    "Wremja Nowostej" (www.vremya.ru)

    - Filmkritiker Professor Kyrill Raslogow: Warum ignorieren die größten internationalen Filmfestivals russische Streifen trotz des Filmproduktionsbooms in Russland?

    - Sergej Schamba, Außenminister der nicht anerkannten Republik Abchasien: "Eine Autonomie ist für Abchasien unannehmbar."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren