17:50 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Pilot des türkischen Militärflugzeuges gerettet

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    ATHEN, 23. Mai (RIA Novosti). An der Stelle, wo der griechische Jagdjet F-16 und das türkische Aufklärungsflugzeug RF-4 über dem Ägäischen Meer zusammengestoßen sind, ist der türkische Pilot gerettet worden.

    Das berichtete der griechische Neunte Kanal.

    Im Raum der Katastrophe wird die Rettungsoperation fortgesetzt. An der Unglücksstelle südlich von der Insel Karpathos sind einige Hubschrauber und eine Fregatte der griechischen Seekriegsflotte im Einsatz.

    Nach Angaben der Behörden ereignete sich der Zusammenstoß im griechischen Luftraum. Griechenland erklärt regelmäßig, dass türkische Flugzeuge seinen Luftraum verletzen, und griechische Jagdjets starten, um türkische Flugzeuge zu zwingen, den Luftraum des Landes zu verlassen.

    Nach inoffiziellen Angaben stießen die Flugzeuge gerade während eines solchen Manövers zusammen.  Die türkische Seite beschuldigt die Griechen an dem Zusammenstoß. 

    Die Generalstabschefs der Streitkräfte Griechenlands und der Türkei führen im Moment dringliche Verhandlungen im Zusammenhang mit dem Flugzeugzusammenstoß. Die Hotline zwischen den Verteidigungsministerien der beiden Länder wurde 2004 für die Lösung dringlicher Fragen geschaltet.

    Nach einer nicht bestätigten Information hob der griechische Premierminister, Kostas Karamanlis, seine Auslandsreise im Zusammenhang mit dem Zwischenfall auf. Und die Außenministerin des Landes, Dora Bakoyanni, die zu einem Besuch im Ausland weilt, kehrt umgehend nach Griechenland zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren