23:04 19 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland rechnet mit Erörterung vorliegender Regelungspläne durch Tiflis und Suchumi

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 21
    MOSKAU, 26. Mai (RIA Novosti). Das russische Außenministerium hofft, dass Tiflis und Suchumi die Pläne der jeweils anderen Seite für die Beilegung des Konfliktes prüfen werden.

    Einer Mitteilung des Informations- und Presseamtes des Außenministeriums zufolge hatten Mitglieder der Gruppe der Freunde des UN-Generalsekretärs für Georgien diese Region besucht. Die Delegation, der Vertreter aus Deutschland (Koordinator), Russland, Großbritannien, Frankreich und den USA angehörten, hielt sich in Tiflis, Suchumi und Batumi auf und wurde vom georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili sowie vom Präsidenten Abchasiens, Sergej Bagapsch, empfangen.

    Bei diesen Begegnungen und Gesprächen hat die georgische Seite den Mitgliedern der Gruppe der Freunde ein eigenes Dokument übergeben, das Erwägungen hinsichtlich der Festlegung der Hauptprinzipien der gemeinsamen "Straßenkarte" für die Konfliktlösung enthält, so das russische Außenamt.

    Beabsichtigt sei, dass Vertreter von Tiflis und Suchumi, die ihre Bereitschaft zur Fortsetzung der Verhandlungen über die Förderung des Friedensprozesses bekundet haben, dieses Dokument wie auch den von Abchasien vorgelegten Plan "Schlüssel für die Zukunft" erörtern werden, um die darin enthaltenen gegenseitig annehmbaren Elemente zu bestimmen und zu verwirklichen, heißt es in der Mitteilung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren