10:07 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgien wirft Russland erneut Verletzung des Luftraums vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TIFLIS, 26. Mai (RIA Novosti). Georgien wirft Russland ungenehmigte Flüge über seinem Territorium vor und droht mit "angemessenen Maßnahmen".

    Am Freitag meldete das georgische Verteidigungsministerium, dass ein russisches Flugzeug ohne Genehmigung 20 Kilometer tief in den georgischen Luftraum vorgedrungen sei. Die Maschine sei in 4,5 Kilometer Höhe geflogen und von einem georgischen Radar geortet worden, verlautete aus dem Ministerium.

    Dies sei bereits der zweite derartige Fall innerhalb eines Monats. "Die Verletzung der Grenze wurde aus der Region gemeldet, in der zahlreiche Posten der russischen Friedenstruppen stationiert sind, hieß es.

    Der georgische Verteidigungsminister Irakli Okruaschwili erklärte: "Wenn sie noch einmal unseren Luftraum verletzen, ergreifen wir angemessene Maßnahmen."

    Der russische Botschafter Wladimir Tschchikwischwili ließ daraufhin wissen, dass alle bisherigen Anschuldigungen aus Tiflis, russische Flugzeuge hätten den georgischen Luftraum verletzt, von russischen Offiziellen als unbegründet zurückgewiesen worden seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren