13:11 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Iran reichert Uran auf seinem Territorium ausschließlich zu friedlichen Zwecken an

    Politik
    Zum Kurzlink
    Iran tritt dem Club der Atommächte bei (278)
    0 0 0 0

    Iran wird die Urananreicherung auf seinem Territorium ausschließlich zu friedlichen Zwecken fortsetzen. Das erklärte der iranische Regierungssprecher, Gholam Hossein Elham, am Montag vor der Presse.

    TEHERAN, 29. Mai (RIA Novosti). Iran wird die Urananreicherung auf seinem Territorium ausschließlich zu friedlichen Zwecken fortsetzen.

    Das erklärte der iranische Regierungssprecher, Gholam Hossein Elham, am Montag vor der Presse.

    "Die Urananreicherung wird auf dem Territorium unseres Landes für die Produktion von Kernbrennstoff fortgesetzt. Der Anreicherungsgrad wird auf 3,5 bis 5 Prozent beschränkt", sagte er.

    "Die Urananreicherung im Land zu friedlichen Zwecken im Rahmen der Normen der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) ist die Hauptrichtung der Tätigkeit Irans", fügte der Regierungssprecher hinzu.

    In seiner Stellungnahme zu den Verhandlungen der Sekretäre der Sicherheitsräte Russlands und Irans in Teheran hob er hervor, dass alle Bereiche angeschnitten wurden, die von gegenseitigem Interesse sind.

    "Der Dialog trug einen positiven Charakter. Die Hauptrichtung der Tätigkeit besteht darin, dass das iranische Nukleardossier in die Zuständigkeit der IAEO gehört", betonte Elham.

    "Sollte das geschehen, wird die internationale Kontrolle über das iranische Nuklearprogramm fortgesetzt", führte er aus.

    Der iranische Vertreter unterstrich, dass in den Verhandlungen der Verzicht Irans auf Arbeiten zur Urananreicherung auf seinem Territorium nicht besprochen wurde. "Jegliche Informationen, dass sich Iran mit der Urananreicherung in Russland beschäftigen wird, entsprechen nicht der Wirklichkeit", erklärte er.

    Themen:
    Iran tritt dem Club der Atommächte bei (278)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren