05:14 16 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    NATO-Generalsekretär will militärische Präsenz Italiens in Afghanistan erweitern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10
    ROM, 10. Juni (RIA Novosti). Der NATO-Generalsekretär, Jap de Hoop Scheffer, ist der Auffassung, dass Italien seine militärische Präsenz in Afghanistan verstärken müsse.

    "Wir haben mit ihrer Regierung besprochen, was Italien noch in Afghanistan tun kann, außer dem, was es heute macht. Spricht man über Flugzeuge, so braucht man möglichst viele davon. Aber in jedem Fall ist die italienische Präsenz in Afghanistan sehr gewichtig. Wenn sie mich fragen, ob ich eine Vergrößerung der Sondertruppen will, so antworte ich als NATO-Generalsekretär: Ja, ich will das", erklärte Jap de Hoop Scheffer am Samstag in einem Interview mit der Zeitung Corriere della sera.

    "Heute leisten die Taliban in Afghanistan Widerstand, und wir müssen ihr zu verstehen geben, dass wir ernsthaft handeln, indem wir die zahlenmäßige Stärke unserer Truppen auf das Doppelte - von 3000 auf 6000 Mann - erhöhen", sagte der NATO-Generalsekretär.

    Am Donnerstag traf Jap de Hoop Scheffer in Rom mit dem italienischen Premierminister, Romano Prodi, zusammen, der bestätigte, dass Italien nicht die Absicht habe, seine Truppen aus Afghansitan abzuziehen, und alle eingegangenen Verpflichtungen erfüllen werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren