SNA Radio
    Politik

    Irans Präsident: Frieden und Sicherheit müssen auf Gerechtigkeit beruhen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (55)
    0 01

    Iran setzt sich für die Herstellung von Frieden und internationaler Sicherheit auf der Grundlage der Gerechtigkeit und der Respektierung der Positionen aller Länder ein.

    SCHANGHAI, 15. Juni (RIA Novosti). Iran setzt sich für die Herstellung von Frieden und internationaler Sicherheit auf der Grundlage der Gerechtigkeit und der Respektierung der Positionen aller Länder ein.

    Das erklärte Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad beim Gipfel der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) in China. Iran hat den Beobachterstatus in der SOZ.

    Ahmadinedschad rief die SOZ-Mitgliedsländer zu einer vielfältigen Zusammenarbeit auf.

    "Im SOZ-Raum, der über immense Naturressourcen verfügt, lebt fast die Hälfte der Erdbevölkerung", betonte Irans Präsident. "Das bietet der Organisation hervorragende Möglichkeiten für die Nutzung all der Vorteile."

    Eine Verbindung der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft mit einem Zusammenwirken in Kultur und Politik würde "zur Entwicklung effektiver Maßnahmen bei der Festigung des Friedens und zur Umwandlung der SOZ in eine mächtige Organisation beitragen", sagte Ahmadinedschad.

    Themen:
    Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (55)