09:56 21 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Putin schlägt den SOZ-Ländern Zusammenarbeit in Bildung und Gesundheitsschutz vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 03
    SCHANGHAI, 15. Juni (RIA Novosti). Wladimir Putin hat den Ländern der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) vorgeschlagen, im Bildungswesen und beim Gesundheitsschutz aktiver zusammenzuwirken.

    In einer erweiterten Sitzung des Rates der SOZ-Staatschefs brachte er die Bereitschaft der russischen Seite zum Ausdruck, die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen, unter anderem bei der Anwendung moderner Kommunikationsmittel für die Ausbildung, zu aktivieren.

    "Sie wissen, dass eine Reihe von Schritten zur Entwicklung von Kontakten zwischen den Jugendlichen unternommen wurde. Zu ihrer logischen Fortsetzung könnte die Bildung einer SOZ-Jugendorganisation werden", sagte Putin zu den Gipfelteilnehmern. Seiner Meinung nach kann das eine interessante und aussichtsreiche Richtung sein.

    Der russische Präsident äußerte zudem die Meinung, dass man der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitsschutzes ernsthafte Aufmerksamkeit schenken muss. "Eine der wichtigen Richtungen ist Vorbeugung und Behandlung von pandemischen und Infektionskrankheiten", sagte Putin. Das werde die Wahrscheinlichkeit des Ausbruchs von Seuchen herabsetzen und zur Sicherung der Lebensqualität der Menschen beitragen.

    Unter aktuellen Richtungen des Zusammenwirkens zwischen den SOZ-Ländern nannte der russische Präsident auch den Kampf gegen Armut und Arbeitslosigkeit sowie die Erweiterung des Zuganges zur Bildung und kulturellen Werten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren