14:11 20 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    Usbekistans Präsident kritisiert Koalitionstruppen in Afghanistan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    SCHANGHAI, 15. Juni (RIA Novosti). Die Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) ist ein zuverlässiger Garant der Erhaltung der Stabilität in der Region.

    Das sagte der usbekische Präsident Islam Karimow am Donnerstag auf dem SOZ-Gipfel in Schanghai.

    Ihm zufolge demonstriert die Organisation anschaulich, dass ihre Tätigkeit nicht gegen Drittländer gerichtet ist und keinen Block- und Konfrontationscharakter trägt.

    "Die Welt wird nicht sicherer. Es gibt immer noch Gefahrenherde und regionale Konflikte", unterstrich der usbekische Präsident.

    In diesem Zusammenhang schlug Karimow die Ausarbeitung einheitlicher Standards für die Bewertung der bestehenden Probleme vor.

    In seiner Ansprache in einer Plenarsitzung des Rates der SOZ-Staatschefs kritisierte er die Koalitionstruppen in Afghanistan wegen deren geringen Effektivität im Kampf gegen den Drogenhandel.

    Der usbekische Präsident unterzog auch einige Staaten einer Kritik, die darauf aus sind, die Region für ihre Interessen umzumodeln und, davon ausgehend, einzelne Länder der Region als demokratisch oder undemokratisch anzuerkennen.

    Auf allgemeine Probleme der Länder der asiatischen Region eingehend, sprach er sich unter anderem für eine zweckmäßige Nutzung von Wasser- und Energieressourcen aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren