00:29 21 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Sender Al-Dschasira will bei Befreiung der in Irak entführten russischen Diplomaten helfen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Russische Diplomaten in Irak entführt (34)
    0 0 0

    Die Leitung des Satellitenfernsenders Al-Dschasira möchte bei der Befreiung der in Bagdad entführten Mitarbeiter der russischen Botschaft helfen. Das erklärte Waddah Hanfar, Generaldirektor des Senders, am Donnerstag in einer Pressekonferenz in RIA Novosti.

    MOSKAU, 15. Juni (RIA Novosti). Die Leitung des Satellitenfernsenders Al-Dschasira möchte bei der Befreiung der in Bagdad entführten Mitarbeiter der russischen Botschaft helfen. Das erklärte Waddah Hanfar, Generaldirektor des Senders, am Donnerstag in einer Pressekonferenz in RIA Novosti.

    "Wenn es um Menschenentführungen geht, sind wir stets bemüht, Äußerungen von Familienmitgliedern und Angehörigen der Entführten sowie Erklärungen von Regierungsvertretern und offiziellen Persönlichkeiten der Staaten zu senden, deren Bürger entführt wurden. Das gilt auch für die in Irak entführten russischen Diplomaten", sagte er.

    "Ich hoffe, dass wir auf diese Weise zu ihrer Befreiung beitragen werden.

    Bei einem bewaffneten Überfall auf ein Diplomatenfahrzeug am 3. Juni in Bagdad war ein Mitarbeiter der russischen diplomatischen Mission getötet worden. Der 3. Sekretär der Botschaft sowie drei weitere Mitarbeiter der Mission wurden entführt. Die Entführer haben bis jetzt keine Forderungen gestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russische Diplomaten in Irak entführt (34)