22:13 18 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Großbritannien rechnet mit Vereinigung von Fragen der Energie- und der Klimasicherheit auf dem Planeten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 110
    LONDON, 14. Juli (RIA Novosti). Großbritannien erwartet, dass der bevorstehende G8-Gipfel in Petersburg es ermöglichen wird, Fragen der Energie- und der Klimasicherheit auf dem Planeten zu vereinigen.

    Das sagte John Ashton, neuer Sondervertreter des Außenamts Großbritanniens für die Bekämpfung der Klimaänderungen.

    "Ich rechne damit, dass der bevorstehende Gipfel es ermöglichen wird, die Erörterung von Fragen der Klima- und der Energiesicherheit zu vereinigen und zu sehen, was man dafür tun kann, um jede dieser Richtungen zu verstärken", sagte er.

    Damit, so Ashton, wird eine Brücke zwischen den Prioritäten des britischen und des russischen Vorsitzes im Klub der acht führenden Weltmächte geschlagen.

    Ashton hob auch hervor, dass die russische Führung die weise Entscheidung getroffen habe, das Kyoto-Protokoll zu ratifizieren. Sie könne diesen Fakt für die Mobilisierung von Investitionen in die Modernisierung der Energieinfrastruktur nutzen, was sich auch auf die Umwelt günstig auswirken könne.

    "Wenn wir in der Europäischen Union und in Russland darüber nachdenken, wie Außeninvestitionen für die Entwicklung der bestehenden Infrastruktur in Russland in Anspruch zu nehmen sind und wie dasselbe Gas effektiv zu nutzen und zu transportieren ist, so wird das bezüglich der Energie- und der Klimasicherheit äußerst vorteilhaft und nützlich sein", sagte Ashton.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren