23:27 21 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Bombenanschlag in Südossetien destabilisiert Lage in Krisenregion

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 14. Juli (RIA Novosti). Am Freitag ist gegen 7.00 Uhr MESZ ein Bombenanschlag auf das Haus des Kommandeurs der Sondereinsatzkräfte im Verteidigungsministerium der nicht anerkannten Republik Südossetien und Parlamentsabgeordneten Baly Bestalty verübt worden.

    Wie RIA Novosti telefonisch von der Leiterin des Komitees für Information und Presse in Zchinwali, Irina Gaglojewa, erfahren hat, sind eine Person getötet und vier verletzt worden, darunter zwei Kinder. Ein Verletzter befinde sich in einem kritischen Zustand.

    "Der Anschlag ist auf die Destabilisierung der Lage in der georgisch-ossetischen Konfliktzone gerichtet", sagte der Befehlshaber des Gemischten Truppenkontingents zur Aufrechterhaltung des Friedens, Marat Kulachmetow, der RIA Novosti am Telefon.

    Er stellte in diesem Zusammenhang fest, dass "die Lage ohnehin schon kompliziert ist. Vorkommnisse dieser Art erschweren nur noch zusätzlich die Normalisierung".

    Er erinnerte daran, dass er die Friedenskräfte im Zusammenhang mit der verschärften Lage bereits am Mittwoch in erhöhte Dienstbereitschaft versetzt hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren