09:33 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Kein Geld für Fertigstellung des Atom-U-Bootes "Belgorod"

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 12

    Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation wird die Fertigstellung des Atom-U-Bootes "Belgorod" nicht finanzieren.

    SEWERODWINSK, 20. Juli (RIA Novosti). Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation wird die Fertigstellung des Atom-U-Bootes "Belgorod" nicht finanzieren.

    Das erklärte Sergej Iwanow, Russlands Vizepremier und Verteidigungsminister.

    "Das Verteidigungsministerium braucht das Atom-U-Boot ,Belgorod' nicht und wird dessen Fertigstellung nicht bezahlen", sagte Iwanow.

    "Wir überlegen andere Varianten der Fertigstellung des Atom-U-Boots, aber nicht im Interesse des Verteidigungsministeriums", fügte der Vizepremier hinzu.

    Das Verteidigungsamt werde aber, so Iwanow, die Instandsetzung des Atomkreuzers "Admiral Nachimow" bezahlen.

    Die "Belgorod" ist derselbe Typ, zu dem das Atom-U-Boot "Kursk" gehört hatte, das 2000 in der Barentsee gesunken war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren