12:07 23 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Israelis enttäuscht vom Krieg - Regierung Olmert verliert an Popularität

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 02

    Die Enttäuschung der israelischen Gesellschaft über den libanesischen Feldzug hat zu einem drastischen Rückgang der Popularität der Regierungskoalition geführt. Dies ergab eine Studie der Wirtschaftszeitung Globs.

    TEL AVIV, 15. August (RIA Novosti). Die Enttäuschung der israelischen Gesellschaft über den libanesischen Feldzug hat zu einem drastischen Rückgang der Popularität der Regierungskoalition geführt. Dies ergab eine Studie der Wirtschaftszeitung Globs.

    Würden heute in Israel die Parlamentswahlen stattfinden, dann würde die Partei Kadima des israelischen Premierministers Ehud Olmert nicht wie jetzt auf 29, sondern auf höchstens 20 Mandate kommen.

    Die Partei Awoda des Verteidigungsministers Amir Peretz könnte den Angaben zufolge lediglich 12 Parlamentssitze bekommen - sieben Sitze weniger als jetzt.

    Bei der Umfrage vertraten 58 Prozent der Israelis die Meinung, dass Israel während des 34-tägigen Krieges seine Ziele nicht bzw. nur teilweise erreichen konnte. Nur drei Prozent der Befragten sehen die Aufgaben des Feldzuges völlig bzw. größtenteils erfüllt.

    Mit Blick auf die Ergebnisse der Umfrage verweist die Presse darauf, dass die Regierung Olmert seit ihrer Bildung erstmals vor einer schweren Krise stehe und daher um ihre Existenz kämpfen müsse.

    Die sinkende Popularität des Kabinetts Olmert, das noch vor kurzem mindestens 70 Prozent der Israelis hinter sich wusste, bedroht den so genannten Konsolidierungsplan der Regierung, der den teilweisen Rückzug aus dem Westjordanland und die einseitige Ziehung einer ständigen Grenze zu den Palästinensern vorsieht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren