15:28 22 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Indien will sich am Bau der Gaspipeline Turkmenien-Afghanistan-Pakistan beteiligen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 02
    DELHI, 25. August (RIA Novosti). Indiens Behörden haben ihre Bereitschaft bekundet, am Bau der Gaspipeline Turkmenien-Afghanistan-Pakistan (TAP) mitzuwirken.

    Wie die Zeitung "The Business Standard" schreibt, wird eine indische Delegation nach Angaben des Öl- und Gasministeriums Indiens an der nächsten Etappe der TAP-Verhandlungen im September teilnehmen. Dieses Projekt wird zwar nicht als eine Alternative zum Pipeline-Projekt Iran-Pakistan-Indien betrachtet, hieß es im Ministerium, ist aber für Indien angesichts einer ernsthaften Unterstützung durch die Asiatische Entwicklungsbank nicht weniger attraktiv.

    Der Arbeitsausschuss des TAP-Projekts hatte Indien im Februar eine Beteiligung an dem Projekt im Wert von rund 3,3 Milliarden Dollar angeboten. Das Angebot wurde in einer Kabinettssitzung im Mai behandelt.

    Die Gesamtlänge der Pipeline wird rund 1911 Kilometer betragen: 1271 Kilometer von Turkmenien bis zum pakistanischen Multan und noch 640 Kilometer von Multan bis Indien. Jährlich sollen über diese Pipeline bis zu einer Million Kubikmeter Gas am Tag geliefert werden. Indien beansprucht zwei Drittel davon.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren