10:38 24 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Minister: Keine Beweise für den Einsatz russischer Panzerfäuste im Libanon

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Israel hat Russland keine Beweise für einen Einsatz russischer Panzerabwehr-Systeme im Libanon vorlegen können, die angeblich von Seiten der Hisbollah verwendet wurden.

    MAGADAN, 25. August (RIA Novosti). Israel hat Russland keine Beweise für einen Einsatz russischer Panzerabwehr-Systeme im Libanon vorlegen können, die angeblich von Seiten der Hisbollah verwendet wurden. Dies teilte der russische Vizepremier und Verteidigungsminister Sergej Iwanow während seiner Fernostreise mit.

    Als "reinen Quatsch" bezeichnete er Medienberichte, denen zufolge die Hisbollah-Milizen russische Panzerabwehr-Waffen des Typs Kornet genutzt haben sollen.

    In den zurückliegenden sieben bis acht Jahren beschuldigt man Russland einer Weitergabe seiner Waffen an Terroristen im Nahen Osten, stellte der russische Minister fest. "Diese Beschuldigungen spiegeln die innenpolitischen Probleme in Israel wider", urteilte er.

    Die Panzerfäuste, von denen die Medien berichtet haben, seien alles andere als moderne Waffen, sagte Iwanow. Ihm zufolge werden die Waffen, die noch die Sowjetunion ins Ausland exportiert hatte, heutzutage nicht selten als russisch bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren