23:42 23 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Pressethemen vom Freitag, dem 25. August 2006

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 21
    MOSKAU, 25. August (RIA Novosti)

    "Wedomosti" (www.vedomosti.ru)

    - Mitglieder der Gesellschaftlichen Kammer wollen Gesellschaftsräte bei den Ministerien einrichten. Die Reaktion der Ministerien darauf ist vorerst kühl.

    - Nach der Neubewertung der Investitionen kann der Gewinn der Stromholding RAO UES in diesem Jahr 6,7 Milliarden Dollar betragen. 130 Millionen davon sollen laut dem Statut an die Inhaber der Vorzugsaktien als Dividenden ausgezahlt werden. Um das nicht zu tun, will RAO UES das Statut ändern. Sollten die Inhaber der Vorzugsaktien nicht freiwillig auf ihr Recht verzichten, wird niemand die Dividenden bekommen.

    - Der größte Speiseeishersteller Sibiriens, die Gruppe Inmarko, will in den nächsten drei Jahren 120 Millionen Dollar in den Ausbau der Produktion investieren.

    "Wremja Nowostej" (www.vremya.ru)

    - In den nächsten Tagen wird Georgien UN-Militärbeobachter ins Kodori-Gebirgstal hineinlassen, die sich über die Lage nach der Ende Juli vorgenommenen Polizeioperation in dieser Region informieren werden. Vertreter des russischen Friedenskontingents, die bisher die internationalen Beobachter begleitet haben, werden diesmal aber nicht zugelassen. Darüber und zu anderen Themen äußert sich Konstantin Kemularija, Sekretär des nationalen Sicherheitsrates Georgiens, in einem Interview.

    "Nesawissimaja Gaseta" (www.ng.ru)

    - Der Moskauer Wohnungsmarkt bereitet sich trotz eines zunehmenden Wohnungsbautempos auf einen neuen Preisanstieg vor.

    - Oleg Djomin, der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter der Ukraine in Russland, zu Perspektiven der Beziehungen zwischen Kiew und Moskau. Ein Interview.

    "Rossijskaja Gaseta" (www.rg.ru)

    - Nach einer Änderung der Route der Pipeline Ostsibirien - Pazifik ist das Bautempo zum Hauptproblem geworden. Ein Kommentar des Generaldirektors der Agentur für politische und wirtschaftliche Kommunikationen, Dmitri Orlow.

    - Das Gebiet Sachalin will sich nicht auf die Entwicklung der Öl- und der Fischereiindustrie beschränken, wovon eine Entwicklungsstrategie des Gebiets bis zum Jahr 2020 zeugt. Ein Interview mit dem Gouverneur des Gebiets, Iwan Malachow.