13:11 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukrainischer Botschafter: Keine Voraussetzungen für Änderung ukrainischer Außenpolitik

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 25. August (RIA Novosti). Für eine Änderung der Außenpolitik der Ukraine bestehen keine Voraussetzungen.

    Wie Oleg Djomin, der ukrainische Botschafter in Russland, in einem am Freitag in der "Nesawissimaja Gaseta" veröffentlichten Interview betonte, haben sich alle Fraktionen des ukrainischen Parlaments für eine Entwicklung der ukrainisch-russischen Beziehungen ausgesprochen. "Keine der politischen Kräfte, die im neuen ukrainischen Parlament vertreten sind, hat sich für eine Verschlechterung der Beziehungen mit Russland ausgesprochen, ganz im Gegenteil", so der Diplomat.

    "Dem ukrainischen Präsidenten wurde vor kurzem der Entwurf einer nationalen Sicherheitskonzeption des Landes vorgelegt, in dem die grundlegenden Prinzipien der ukrainischen Politik verankert sind: Konsequenz, Berechenbarkeit und Transparenz", fügte der Botschafter hinzu. "Im Mittelpunkt des Entwurfs stehen die nationalen Interessen der Ukraine unter Berücksichtigung der Interessen unserer Nachbarn und Freunde und die Entwicklung einer außenwirtschaftlichen und außenpolitischen Zusammenarbeit auf der Grundlage einer gleichberechtigten Partnerschaft unabhängig vom Vektor des Zusammenwirkens."

    Auf die Pläne der Staatenvereinigung GUAM (Georgien, Ukraine, Aserbaidschan und Moldawien) eingehend, ein Friedenskontingent zu bilden, betonte Djomin: "Bei ihrer Friedensmission nimmt die Ukraine nur die Nische ein, die ihr die Uno bereitstellt." "So sei es auf dem Balkan, in Libyen und in Afrika gewesen. Die Einheit, die jetzt im Rahmen der GUAM entsteht, wird ebenfalls dort eingesetzt, wo es die Uno und die OSZE für nützlich halten", hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren