SNA Radio
    Politik

    Kasachstans Präsident konstatiert Durchbruch in den Beziehungen zu Usbekistan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    ASTANA, 04. September (RIA Novosti). Der Präsident von Kasachstan, Nursultan Nasarbajew, bewertet 2006 als ein Jahr des Durchbruchs in den Beziehungen zu Usbekistan.

    "Das Jahr 2006 ist in den Beziehungen zwischen Kasachstan und Usbekistan und in der Entwicklung der kasachisch-usbekischen Beziehungen in einem breiten Spektrum ein Jahr des Durchbruchs", sagte Nasarbajew in einer Pressekonferenz in Astana im Rahmen des gegenwärtigen Staatsbesuches des usbekischen Präsidenten Islam Karimow in Kasachstan.

    "Bis zum Jahresende wird unter Schirmherrschaft der Präsidenten beider Länder eine Sitzung des zwischenstaatlichen Koordinierungsrates durchgeführt, der von den Regierungschefs unserer beiden Staaten geleitet wird", informierte Nasarbajew. Er verwies auf "einander sehr nahe Positionen" von Astana und Taschkent in allen Fragen der regionalen und der internationalen Zusammenarbeit.

    "Wenn wir alles Geplante umsetzen, wird dies eine Stabilität der gesamten Zentralasiatischen Region bewirken", sagte Karimow dazu. "Wir sind übereingekommen, die Zusammenarbeit im Rahmen solcher internationalen Organisationen wie der UNO, der SOZ, der EAWG und der OVKS auszubauen", sagte der usbekische Präsident.

    "Der Staatsbesuch von Islam Karimow hat gezeigt, dass Usbekistan mit Kasachstan befreundet und Karimow mein persönlicher Freund ist", betonte Nasarbajew.