SNA Radio
    Politik

    Südossetien will unbefugte Flieger abschießen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die südossetischen Streitkräfte werden unbefugte Militärflieger abschießen. Das sagte der Präsident der abtrünnigen Republik, Eduard Kokojty, am Montag auf einer Regierungssitzung.

    MOSKAU, 04. September (RIA Novosti). Die südossetischen Streitkräfte werden unbefugte Militärflieger abschießen. Das sagte der Präsident der abtrünnigen Republik, Eduard Kokojty, am Montag auf einer Regierungssitzung.

    "Die Verletzung der südossetischen Grenzen ist unzulässig. Wir haben die georgische Seite mehrfach gewarnt, dass die provokatorischen Flüge über südossetischem Territorium aufhören müssen. Diese Warnungen wurden ignoriert. Jetzt wollen wir nicht mehr warnen. Die zuständigen Dienste werden die Grenze bewachen, so wie es sich gehört", hieß es von Kokojty laut der Website des südossetischen Ausschusses für Information und Presse.

    Der südosssetische Präsident dankte auch den Mannschaften, die am 3. September auf dem Posten im Kreis Snauri Dienst hatten, für ihre ausgezeichneten Leistungen.

    Ein Helikopter des Typs Mi-8 war am 03. September vom südossetischen Militär nahe der Siedlung Satschchere beschossen worden. An Bord waren der georgische Verteidigungsminister Irakli Okruaschwili und der stellvertretende Generalstabschef Sasa Gogawa.

    Wie Okruaschwili gegenüber Journalisten in Tiflis sagte, wurde keiner der Insassen verletzt.

    Der südossetische Verteidigungsminister Anatoli Barankewitsch erklärte seinerseits, der Hubschrauber habe als erster das Feuer eröffnet, die südossetische Luftabwehr habe das Feuer erwidert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren