11:28 21 April 2018
SNA Radio
    Politik

    Moskau erwägt Finanzhilfe für Libanon - Erweiterte Fassung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11
    MOSKAU, 05. September (RIA Novosti). Moskau erwägt Möglichkeiten für eine finanzielle Unterstützung des Libanons.

    Wie Michail Kamynin, der offizielle Sprecher des Außenministeriums Russlands, am Dienstag in einem Interview mit RIA Novosti mitteilte, wird über einen Beitrag zum UNO-Hilfsappell für den Libanon sowie die Übergabe eines Teils der russischen freiwilligen Spende zum Etat des UNO-Flüchtlingskommissars diskutiert.

    Zugleich werden auch Möglichkeiten für eine unmittelbare russische Beteiligung am Wiederaufbau von Straßen, Brücken und anderen Objekten im Libanon untersucht. Wie Kamynin sagte, wird es darum beim bevorstehenden Beirut-Besuch des russischen Außenministers Sergej Lawrow gehen.

    Der Sprecher erinnerte daran, dass Russland bereits an der dringenden humanitären Hilfsaktion für den Libanon teilgenommen hatte.

    "Vier Flugzeuge mit Hilfsgütern wurden entsprechend einer von der libanesischen Regierung zusammengestellten Bedarfsliste nach Zypern entstandt. Dort wurden die Güter an die UN-Strukturen zur weiteren Beförderung in den Libanon übergeben", stellte Kamynin fest.

    Der Gesamtwert der Operation belief sich damals auf rund zwei Millionen Dollar, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren