10:29 20 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    EILMELDUNG - Putins Berater warnt vor unbedachten Handlungen gegen Iran

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Spricht Iran jetzt von der Entwicklung eines friedlichen Nuklearprogramms, so kann es im Falle einer Militäroperation möglicherweise ganz andere Erklärungen abgeben.

    MOSKAU, 05. September (RIA Novosti). Spricht Iran jetzt von der Entwicklung eines friedlichen Nuklearprogramms, so kann es im Falle einer Militäroperation möglicherweise ganz andere Erklärungen abgeben.

    Diese Meinung äußerte der Berater des russischen Präsidenten Igor Schuwalow am Dienstag vor Journalisten in Moskau.

    Unter Hinweis darauf, dass die Mehrheit der iranischen Bevölkerung Jugendliche sind, betonte Schuwalow: "Jegliche unbedachte Handlungen könnten dieses Land für mehrere Jahrzehnte von der zivilisierten Welt abbringen."

    "Bei der Verhängung von Wirtschaftssanktionen muss davon ausgegangen werden, was wir wirklich können, und die ganze Welt könnte dann bei Iran etwas erreichen. Zugleich sind wir uns dessen bewusst, dass die Einführung von Wirtschaftssanktionen oder eine Militäroperation eher das Gegenteil des Erwünschten bewirken würde, das heißt eine Konsolidierung der Bevölkerung um die jetzige Führung; und die Bevölkerung würde dann jedes Ziel bei der Entwicklung des eigenen Nuklearprogramms unterstützen", so Schuwalow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren