04:15 18 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgische Armee beruft Reservisten ein

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TIFLIS, 07. September (RIA Novosti). Das georgische Parlament hat am Donnerstag Änderungen an der Konzeption der nationalen Sicherheit des Landes einstimmig bestätigt, nach denen der Armeedienst nicht nur für die aktiven Militärangehörigen, sondern auch für die Reservisten im Falle einer Aggression von außen Pflicht ist.

    "Das Land steht vor einer gewachsenen äußeren Gefahr, und im Falle einer beliebigen Aggression müssen wir dieser das Prinzip der totalen und bedingungslosen Verteidigung gegenüberstellen", sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Georgiens Mamuka Kudawa im Gespräch mit RIA Novosti.

    Die Novelle sieht unter anderem die Wehrdienstpflicht in Reserveeinheiten vor. Zum Reservedienst sollen alle Männer zwischen 20 und 50 Jahren einberufen werden. Frauen können freiwillig bei der Reserve dienen.

    Wie der Vorsitzende des Ausschusses für euroatlantische Integration des Parlaments, David Bakradse, vor Journalisten sagte, ist die Änderung der Konzeption auf die Notwendigkeit, die Verteidigungsfähigkeit des Landes zu erhöhen, und darauf zurückzuführen, dass die Konzeptionen der Nato-Mitgliedsländer gleiche Maßnahmen vorsehen.