Widgets Magazine
17:48 22 Juli 2019
SNA Radio
    Politik

    Nach Unabhängigkeitsreferendum: Transnistrien bittet Russland um weitere Friedenstruppen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Transnistrier stimmen für Unabhängigkeit (37)
    0 01

    Nach dem Unabhängigkeitsreferendum in Transnistrien bittet der Präsident dieser nicht anerkannten Republik in Moldawien Russland um zusätzliche Friedenstruppen.

    MOSKAU, 21. September (RIA Novosti). Nach dem Unabhängigkeitsreferendum in Transnistrien bittet der Präsident dieser nicht anerkannten Republik in Moldawien Russland um zusätzliche Friedenstruppen.

    "Wir bitten Russland, sein Friedenskontingent zu verstärken", sagte Smirnow auf einer Pressekonferenz in Moskau.

    Er warnte Moldawien vor Gewaltanwendung gegen Transnistrien. Im Falle eines Militärkonfliktes wäre die Dnjestr-Republik in der Lage, Moldawien selbständig eine Abfuhr zu erteilen.

    Transnistrien ist der östlich des Dnjestrs gelegene Teil Moldawiens. Nach der Unabhängigkeit Moldawiens 1991 erklärte auch das mehrheitlich von Russen und Ukrainern bewohnte Transnistrien seine Unabhängigkeit. Der Streit mit der moldawischen Zentralregierung mündete 1992 in einen militärischen Konflikt, der durch die Vermittlung Russlands beigelegt werden konnte. Heute ist Transnistrien (offiziell "Transnistrische Moldawische Republik") de facto ein autonom agierender, international nicht anerkannter Staat innerhalb der völkerrechtlich anerkannten Grenzen Moldawiens.

    Bei einem Referendum am vergangenen Sonntag stimmten mehr als 90 Prozent der Transnistrier für eine Abtrennung von Moldawien und für einen Beitritt zur Russischen Föderation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Transnistrier stimmen für Unabhängigkeit (37)