15:26 24 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Annahme einer Erklärung des UN-Sicherheitsratschefs zu Georgien erneut verschoben

    Politik
    Zum Kurzlink
    Konflikt zwischen Russland und Georgien eskaliert (120)
    0 0 0

    Die Annahme einer Erklärung des Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrats zu Georgien ist erneut verschoben worden.

    UNO, 30. September (RIA Novosti) Die Annahme einer Erklärung des Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrats zu Georgien ist erneut verschoben worden.

    "Die USA haben im letzten Augenblick erklärt, sie verfügen über keine bestimmte Anweisung (aus dem Weißen Haus)", teilte Russlands UNO-Chefdelegierter Vitali Tschurkin mit.

    Der russische Diplomat äußerte sein Befremden über die Haltung des US-Vertreters bei der Beratung im Sicherheitsrat, der auf die Notwendigkeit weiterer Konsultationen mit seinen Experten hingewiesen hatte.

    Die Beratung über die Situation im Raum des georgisch-abchasischen Konflikts könnte nun am Sonnabend fortgesetzt werden. Experten haben indessen einen neuen Entwurf der Erklärung des Vorsitzenden des Sicherheitsrates zusammengestellt, in dem Besorgnis über die Situation im Raum des Konflikts geäußert wird, teilte Tschurkin mit. "Das ist ein Text, dem wir zustimmen könnten", sagte er.

    Zuvor hatte Russlands einen Erklärungsentwurf vorbereitet, in dem Georgien im Namen der UNO aufgerufen wird, von "Provokationen" Abstand zu nehmen, mit denen die Situation in der Region zugespitzt und gegen alle internationalen Vereinbarungen verstoßen wird.

    Im Erklärungsentwurf werden ferner ein Abzug der georgischen Truppen und der anderen Militärformationen aus dem Kodori-Tal und eine Rückkehr zur Realisierung des am 14. Mai 1994 in Moskau unterzeichneten Plans der friedlichen Regelung gefordert.

    Zugleich haben die USA ihre Änderungen zur Erklärung vorgeschlagen, die für Russland nicht annehmbar sind, betonte Marija Sacharowa, Pressesekretärin der russischen UNO-Mission. "Damit wird die Natur der Erklärung geändert, was eine Annahme der Erklärung unmöglich macht."

    Wie es aus den diplomatischen Quellen ferner hieß, wird die Annahme einer Erklärung zu Georgien durch die USA-Reaktion dennoch nicht unmöglich gemacht. Die Arbeit am Projekt wird fortgesetzt.

    Themen:
    Konflikt zwischen Russland und Georgien eskaliert (120)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren