23:35 17 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Existenzfragen: Abchasien will nicht unter georgischem Gesetz bestehen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Nach Ansicht des Präsidenten Sergej Bagapsch kann Abchasien nicht auf Basis georgischer Gesetze existieren.

    SUCHUMI, 18. Oktober (RIA Novosti). Nach Ansicht des Präsidenten Sergej Bagapsch kann Abchasien nicht auf Basis georgischer Gesetze existieren.

    "Diese Frage ist endgültig vom Tisch", sagte Bagapsch am Mittwoch in einer Sitzung des abchasischen Parlaments in Suchumi. Am selben Tag ersuchte das abchasische Parlament die russische Führung, die Unabhängigkeit Abchasiens anzuerkennen und assoziierte Beziehungen zur Republik aufzunehmen.

    "Selbst die demokratischsten Formen der Staatsordnung Georgiens gewähren uns keine Garantie für eine sichere Existenz des abchasischen Volkes. Ein Beweis dafür ist die gesamte Geschichte der abchasisch-georgischen Beziehungen seit der Zeit von der georgischen demokratischen Republik bis hin zur Gegenwart", sagte Bagapsch.

    Die Situation im Kodori-Tal bezeichnete der Präsident der nicht anerkannten Republik als Fortsetzung militärischer Provokationen Georgiens. "Georgische Bauern sprechen in georgischen Fernsehreportagen davon, dass die Abchasen ihr Feind Nummer eins sind. Und das geschieht in einem Staat, der verhandeln will, aber wo in den letzten zwei Jahren kein Wort vom Frieden gesagt wurde."

    "Wir danken Russland dafür, dass der UN-Sicherheitsrat für eine Resolution gestimmt hat, in der die georgischen Handlungen verurteilt werden. Russland ist ein Staat, der ein Garant für die Sicherheit und die Zukunft Abchasiens ist."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren