07:39 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Gute Beziehungen zwischen Russland und Israel

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 111
    TEL AVIV, 18. Oktober (RIA Novosti). Im Zusammenhang mit dem 15. Jahrestag der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen tauschten die Außenminister Russlands und Israels Grußbotschaften aus.

    Die Kooperation beider Länder wurde als gut eingeschätzt.

    Der Besuch von Ministerpräsident Olmert in Russland sei Ausdruck der engen Zusammenarbeit beider Länder, heißt es beispielsweise in dem Brief von Israels Außenministerin Tzipi Livni. Darüber hinaus zeuge der Besuch von der hohen Bedeutung, die Israel den Beziehungen zu Russland beimesse, heißt es weiter.

    "In den letzten 15 Jahren ist eine enge Kooperation zwischen unseren Ländern auf allen Gebieten und auf allen Ebenen entstanden. Israel und Russland führen einen fruchtbaren politischen Dialog und Ideenaustausch über alle international aktuellen Fragen. Die wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit wächst von Jahr zu Jahr, auch dank der historischen und kulturellen Verbindungen zwischen beiden Ländern", zitiert die Pressestelle des israelischen Außenministeriums Auszüge aus dem Brief von Livni.

    Die Ministerin betonte, dass Israel niemals die Rolle der Sowjetunion während des Zweiten Weltkrieges bei der Befreiung Europas und der KZ-Häftlinge vergessen werde. Ebenfalls werde nicht vergessen, dass die UdSSR einer der ersten Staaten war, die den jüdischen Staat gleich nach seiner Gründung 1948 anerkannt haben.

    Als "lebende Brücke zwischen beiden Staaten" bezeichnete Livni die eine Million Juden, die aus Russland nach Israel im letzten Jahrzehnt emigrierten, und die "blühende jüdische Gemeinde im heutigen Russland".

    Am Mittwoch, den 18. Oktober ist der 15. Jahrestag der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen, die 1967 abgebrochen wurden. 1987 wurden die diplomatischen Beziehungen auf Konsularebene aufgenommen, 1991 in vollem Umfang wieder hergestellt. Im Dezember 1991 eröffnete die israelische Botschaft in Moskau ihre Pforten und die russische in Tel Aviv.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren