18:28 19 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Pressethemen vom Mittwoch, den 24. Januar

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 20
    MOSKAU, 24. Januar (RIA Novosti).

    „Wedomosti“ (www.vedomosti.ru)

    - Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Lewada-Zentrum glauben die meisten Russen an die offizielle Jahresinflation von neun Prozent nicht. Rund die Hälfte schätzt die Teuerungsrate auf 20 Prozent und mehr. Nur jeder Sechster meint, dass die Jahresinflation bei zehn Prozent beziehungsweise darunter lag.

    - Politiker und Politologen sprechen gern über Russlands angebliche Subventionen für die Wirtschaften der ehemaligen Unionsrepubliken durch ermäßigte Energiepreise. Wladimir Milow, Präsident des Instituts für Energiepolitik, zweifelt allerdings daran. Ein Kommentar.

    - Die russische Internetgesellschaft mail.ru verkaufte ihre 30-prozentigen Anteile an die südafrikanische Mediengruppe Naspers für 165 Millionen Dollar.

    „Wremja Nowostej“ (www.vremya.ru)

    - Einer der führenden Hamas-Repräsentanten will demnächst Moskau besuchen. Nach Angaben der Zeitung soll der palästinensische Außenminister Mahmud Zahar bei seiner Reise zu einer internationalen Konferenz nach Venezuela in Moskau Station machen.

    „Iswestija“ (www.izvestia.ru)

    - Ein Interview mit Arnold Meri, dem einzigen noch lebenden Esten, der mit dem Goldenen Stern des Helden der Sowjetunion ausgezeichnet wurde, zum jüngsten „Denkmalkrieg“ zwischen Moskau und Tallinn.

    - In Russland kann eine neue Militärdoktrin entstehen. Sie wird keine politischen Losungen enthalten und lediglich die militärpolitischen Realitäten widerspiegeln. Derzeit wird in der Akademie der Militärwissenschaften daran gearbeitet.

    „Nesawissimaja Gaseta“ (www.ng.ru)

    - Der estnische Abgeordnete Marko Mihkelson, Verfasser des Berichts „Über die Gefahr einer Anwendung der Energieversorgung als ein politisches Druckinstrument“, der am Dienstag in der Tagung der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) vorgestellt wurde, erläutert das Wesen des Dokuments und des Problems. Ein Interview.

    „Rossijskaja Gaseta“ (www.rg.ru)

    - Ein Dialog von Experten über demografische Probleme in Russland. Können die Geburtenraten mit wirtschaftlichen Hebeln gesteigert werden? Was kann der Staat für die Unterstützung von Familien unternehmen? Warum kommt es zu einer konstanten Verschlechterung der demografischen Situation in Russland?

    - Ein Beitrag von Michail Margelow, Vorsitzender des auswärtigen Ausschusses des Föderationsrates (Russlands Parlamentsoberhaus), über die Probleme der Halbinsel Korea und Russlands Haltung dazu.

    - Eine soziologische Studie über die Entwicklung der russischen Mittelschicht und deren Spezifik wird vorgestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren