14:52 24 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    USA und Nordkorea allein können Nuklearproblem auf der Koreanischen Halbinsel nicht lösen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    Der fehlende Fortschritt in den seit 2003 geführten sechsseitigen Verhandlungen zum Nuklearproblem auf der Koreanischen Halbinsel bagatellisiere ihre Bedeutung und die Notwendigkeit der Fortsetzung des Dialogs nicht, erklärte der Vorsitzende des südkoreanischen Parlaments Lim Chae-jung.

    MOSKAU, 24. Januar (RIA Novosti). Der fehlende Fortschritt in den seit 2003 geführten sechsseitigen Verhandlungen zum Nuklearproblem auf der Koreanischen Halbinsel bagatellisiere ihre Bedeutung und die Notwendigkeit der Fortsetzung des Dialogs nicht, erklärte der Vorsitzende des südkoreanischen Parlaments Lim Chae-jung.

    "Das nordkoreanische Nuklearprogramm ist ein internationales Problem, und die sechsseitigen Verhandlungen sind der Hauptrahmen für seine Lösung. Das ist über jeden Zweifel erhaben", sagte er am Mittwoch in einem kurzen RIA-Novosti-Interview.

    Lim Chae-jung nimmt am asiatisch-pazifischen Parlamentsforum in Moskau teil.

    Wie er sagt, hängt die Lösung des Nuklearproblems nicht nur von den USA und von Nordkorea und deren bilateralen Kontakten ab. Notwendig sind die Rolle Chinas und die Bemühungen anderer interessierter Staaten.

    "Deshalb werden nur zwei Länder allein das Nuklearproblem nicht regeln können. Für das Erreichen eines Fortschritts sind gemeinsame Bemühungen auch anderer Länder notwendig", unterstrich der Vorsitzende des südkoreanischen Parlaments.

    An den Sechser-Verhandlungen beteiligen sich ranghohe Diplomaten von Russland, den USA, Nordkorea, der Republik Korea, China und Japan. Ihr nächstes Treffen soll in der ersten Februarhälfte stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren