11:34 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland und Indien bauen strategische Zusammenarbeit aus

    Politik
    Zum Kurzlink
    Putin besucht Indien (32)
    0 0 0

    Die vielfältige Zusammenarbeit zwischen Russland und Indien entwickelt sich dynamisch und wird von beiden Seiten gefördert.

    MOSKAU, 24. Januar (RIA Novosti). Die vielfältige Zusammenarbeit zwischen Russland und Indien entwickelt sich dynamisch und wird von beiden Seiten gefördert.

    Darauf verwies der amtliche Sprecher des russischen Außenministeriums, Michail Kamynin, am Mittwoch in einem Interview mit RIA Novosti.

    „Die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern beruhen auf der Grundlage von Prinzipien der strategischen Partnerschaft und zeichnen sich durch die Übereinstimmung oder Ähnlichkeit der Positionen gegenüber aktuellen internationalen Problemen sowie durch ein hohes Maß an beiderseitigem Vertrauen und an gegenseitiger Verständigung aus. Unsere gemeinsamen Anstrengungen sind darauf gerichtet, die Stabilität auf globaler und regionaler Ebene zu sichern sowie dem internationalen Terrorismus, dem religiösen Extremismus und der Drogengefahr entgegenzuwirken“, sagte der Diplomat.

    Auf die Zusammenarbeit im militärtechnischen Bereich eingehend, sagte Kamynin: „Die langfristigen Beziehungen in diesem Bereich gestalten sich auf gegenseitig vorteilhafter kommerzieller Basis und in strenger Übereinstimmung mit den internationalen Verpflichtungen beider Länder, sie haben transparenten Charakter und zielen darauf ab, die Verteidigungssicherheit unseres strategischen Partners ohne jeglichen Schaden für das gegenwärtige militärstrategische Gleichgewicht in diesem Teil der Welt zu gewährleisten.“

    Der Außenamtssprecher verwies darauf, dass Mechanismen zur Koordinierung und zum Ausbau des Zusammenwirkens in der russisch-indischen Regierungskommission für die Zusammenarbeit in Handel, Wirtschaft, Wissenschaft, Technik und Kultur in Gang gesetzt worden seien. Jetzt seien Vereinbarungen getroffen worden, die es ermöglichen, die Dimensionen der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zu erweitern. Die Vereinbarungen sehen auch eine vorrangige Entwicklung der Zusammenarbeit in solchen Bereichen wie Hüttenwesen, Maschinenbau, Informationstechnologie, Raumfahrt, Energiewirtschaft, Pharmazie und Biotechnologie wie auch die Umsetzung größerer Infrastrukturprojekte vor.

    Kamynin bezeichnete die Entwicklung der wissenschaftlich-technischen Kooperation als fruchtbar.

    „Im Jahre 2000 wurde in Neu Delhi ein komplexes langfristiges Programm zur wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit für die Zeit bis zum Jahr 2010 unterzeichnet. Im Rahmen des Programms werden zurzeit über 130 verschiedene Projekte verwirklicht, in denen der Schwerpunkt auf die Förderung angewandter Wissenschaften gelegt wird“, bemerkte der Diplomat.

    Der Warenumsatz im russisch-indischen Handel hat im Jahr 2005 rund 3,1 Milliarden US-Dollar und innerhalb von zehn Monaten 2006 fast 2,84 Milliarden US-Dollar - 20 Prozent mehr gegenüber 2006 - ausgemacht.

    „Bemerkenswert ist die Tatsache, dass in der Struktur des beiderseitigen Handels in den letzten Jahren Erzeugnisse des Maschinenbaus und Produkte mit hohem Mehrwert immer mehr Raum einnehmen und zu dominieren beginnen“, betonte der Diplomat.

    Unter der Schirmherrschaft des russischen Wirtschafts- und Handelsministeriums und des indischen Industrie- und Handelsministeriums werde von einer gemeinsamen Forschungsgruppe ein Programm mit dem Ziel vorbereitet, den Handel zwischen beiden Ländern bis zum Jahr 2010 auf ein Niveau von zehn Milliarden US-Dollar zu heben und den gemeinsamen Investitionsprojekten Dynamik zu verleihen, sagte Kamynin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putin besucht Indien (32)