04:30 21 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Direktor des russischen Grenzdienstes will Schlangen an den Grenzen verringern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 24. Januar (RIA Novosti). Der Chef des russischen FSB-Grenzdienstes, Wladimir Pronitschew, hofft, dass die Autoschlangen vor den Grenzübergangsstellen bald kürzer sein werden.

    „Gegenwärtig gibt es ein neues Modell der Übergangsstellen: ‚Ein Herangehen, ein Schalter’“, sagte Pronitschew am Mittwoch zu Journalisten.

    Er teilte mit, dass bei den Autoübergangsstellen entsprechende Terminals eingerichtet werden. Die Kraftfahrzeuge mit Gütern werden dorthin geleitet, die Kraftfahrzeuge ohne Güter benutzen den „grünen Korridor“.

    „Wenn der Kraftfahrzeug- und Güterstrom zunimmt, gibt es ein Modulsystem, bei dem eine Aufteilung vorgesehen ist. Sollte es aber erforderlich sein, werden die Papierbearbeitung und die Zollabfertigung an separaten Plätzen erfolgen“, sagte er.

    Zum Thema Passkontrollstellen auf den Flughäfen teilte Pronitschew mit, dass die Grenzbeamten die Anzahl der Kabinen, wo die Grenzabfertigung der Fluggäste erfolgt, bei Notwendigkeit erhöhen. Dabei gestand er aber ein, dass dies nicht überall möglich sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren