12:27 21 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Armenischer Vizeaußenminister für diplomatische Beziehungen zu Ankara ohne Vorbedingungen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10
    JEREWAN, 24. Januar (RIA Novosti). Armeniens Vizeaußenminister Arman Kirakossjan hat die Türkei am Mittwoch aufgerufen, diplomatische Beziehungen zwischen beiden Ländern ohne jegliche Vorbedingungen herzustellen.

    "Der Wunsch Armeniens besteht in der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zur Türkei ohne Vorbedingungen", zitierte das Informationsamt Armeniens Kirakossjan, der zu einem Besuch in Istanbul weilte.

    Am Vortag hatte der stellvertretende Minister an den Trauerfeierlichkeiten für den am 19. Januar in Istanbul ermordeten Chefredakteur der türkischen armenischsprachigen Zeitung "Akos", Hrant Dink, teilgenommen. Zugegen waren auch Mitglieder des türkischen Kabinetts, andere ranghohe Amtsträger wie auch Vertreter der in Ankara und Istanbul akkreditierten Botschaften und Konsulate.

    Kirakossjan besuchte auch die armenische Kathedrale Surb Mariam und sprach mit Erzbischof Mesrop Mutafjan, Armenischer Patriarch von Konstantinopel.

    Die Grenze zwischen Armenien und der Türkei war 1993 auf Initiative von Ankara geschlossen worden. Trotz fehlender diplomatischer Beziehungen und der gesperrten Grenze betreiben beide Länder Handel. Nach Schätzung unabhängiger Experten beläuft sich der Warenumsatz jedes Jahr im Schnitt auf knapp 120 Millionen US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren