14:49 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Nordkorea-Atomstreit: Russland und Indien rufen zum Dialog auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    Putin besucht Indien (32)
    0 0 0

    Russland und Indien sind der Meinung, dass das nukleare Problem der Koreanischen Halbinsel nur mit Hilfe eines Dialogs gelöst werden kann.

    NEU DELHI, 25. Januar (RIA Novosti). Russland und Indien sind der Meinung, dass das nukleare Problem der Koreanischen Halbinsel nur mit Hilfe eines Dialogs gelöst werden kann.

    „Die Seiten setzen sich für Frieden und Sicherheit auf der Koreanischen Halbinsel ein - dafür, dass sie atomwaffenfrei bleibt, und dafür, dass das nukleare Problem aufgrund der gemeinsamen Erklärung vom 19. September 2005 durch Verhandlungen gelöst wird“, heißt es in der Erklärung zum offiziellen Besuch des russischen Präsidenten in Indien.

    Diplomaten aus Russland, Nordkorea, Südkorea, den USA, China und Japan bemühen sich um einen Weg zum Stopp des nordkoreanischen Nuklearprogramms. Bei der vierten Runde der sechsseitigen Verhandlungen wurde in Peking im September 2005 eine gemeinsame Erklärung zu den Grundsätzen, nach denen das nordkoreanische Nuklearprogramm beendet werden soll, verabschiedet.

    Die Situation spannte sich nach einem am 9. Oktober 2006 durchgeführten unterirdischen Atomtest von Nordkorea an. Als Antwort hatte der UN-Sicherheitsrat verboten, an Nordkorea Produkte und Technologien zu liefern, die militärischen Zwecken dienen können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putin besucht Indien (32)