09:37 17 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Iraks Vizepräsident verurteilt Okkupation des Landes

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der irakische Vizepräsident Adel Abdul Mahdi hat die Entscheidung über die Okkupation Iraks durch die Koalitionskräfte im Jahr 2003 als falsch bezeichnet.

    MOSKAU, 25. Januar (RIA Novosti). Der irakische Vizepräsident Adel Abdul Mahdi hat die Entscheidung über die Okkupation Iraks durch die Koalitionskräfte im Jahr 2003 als falsch bezeichnet.

    „Die Iraker und der Irak wurden okkupiert, und das war eine dumme Entscheidung“, sagte Mahdi in einer Debatte beim Weltwirtschaftsforum in Davos, berichtete die französische Presse.

    „Wir haben viele Fehler begangen. Ebenso hat die USA viele Fehler gemacht,“ sagte Mahdi, als er über die politische Situation seines Landes sprach, die sich seit dem Beginn des Krieges im März 2003 ergeben hat.

    „Viele Fehler und viele Gewaltausbrüche hätten vermieden werden können“, äußerte er.

    Das Weltwirtschaftsforum ist am Vortag in Davos, einem schweizer Kurort, eröffnet worden. Das Thema Irak ist ein wichtiger Disskusionspunkt auf dem Forum.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren