19:02 24 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Vizepremier Medwedew sieht keine negativen Momente in russisch-chinesischen Beziehungen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01
    MOSKAU, 02. Februar (RIA Novosti). Der Erste Vizepremier der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, hält das Niveau des Zusammenwirkens zwischen Russland und China für beispiellos hoch.

    „Das bedeutet nicht, dass wir nichts tun müssen. Je umfassender das Niveau der Kontakte ist, desto besser werden wir einander verstehen“, sagte er auf einer On-line-Konferenz auf die Frage des Schanghaier Einwohners Yang Bo, ob die Beziehungen zwischen den beiden Ländern freundschaftlich sein können, wenn ihre Völker voller Vorurteile gegenüber einander sind.

    „Alle negativen Momente gehören der Vergangenheit an“, erklärte Medwedew für die chinesischen Besucher der Web-Sites von RIA Novosti und der Zeitung „Renmin Ribao“.

    Laut Medwedew werden die Kontakte zwischen den Menschen helfen, die Beziehungen zwischen den Ländern zu verbessern.

    „Die Vorurteile werden durch Kontakte beseitigt. Die Stereotypen, die vor einiger Zeit entstanden waren, werden durch das tagtägliche Zusammenwirken und durch den Erhalt objektiver Informationen aus der Welt geschafft. Die Gefahren werden mit Hilfe von internationalen Treffen überwunden“, sagte Medwedew.

    Das Russland-Jahr in China und das China-Jahr in Russland sind auf die Beseitigung der Vorurteile und Stereotypen gerichtet, sagte der Erste Vizepremier, der das Organisationskomitee für das China-Jahr in Russland leitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren