21:08 22 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Online-Konferenz mit RIA Novosti: Chinesen fragen, Vizepremier Medwedew antwortet

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 02. Februar (RIA Novosti). Die Zusammenarbeit zwischen Russland und China im 21. Jahrhundert habe ein neues Niveau erreicht, gab Vizepremier Dmitri Medwedew bei einer Online-Konferenz mit chinesischen Internetnutzern auf den Webseiten von RIA Novosti und der Zeitung „Renmin Ribao“ bekannt.

    „Beleg dafür ist das im letzten Jahr durchgeführte Russland-Jahr in China und das jetzige Jahr der Volksrepublik China in Russland“, bemerkte Medwedew.

    Er erinnerte daran, dass die Entscheidung über die Durchführung dieser Veranstaltungen beim Pekinger Gipfel 2004 zwischen Präsident Wladimir Putin und dem Vorsitzenden der Volksrepublik China, Hu Jintao, gefällt worden war.

    „Das Projekt ist auf seine Art einzigartig, denn bisher gab es weder eine derartige Veranstaltung in unserer Geschichte noch in der Geschichte unseres Landes mit anderen Ländern in diesem Umfang“, sagte Medwedew.

    „Die nationalen Veranstaltungsjahre sollen ein neues Kapitel in der Entwicklung der kulturellen Beziehungen aufschlagen und allgemein zu einem dynamischen Dialog unserer beiden Länder beitragen - und natürlich die Basis unserer politischen, ökonomischen und kulturellen Kooperation stärken“, sagte der erste Vizepremier.

    Zu Beginn der Online-Konferenz bemerkte er, dass die Möglichkeit eines unmittelbaren Kontaktes mit den Lesern der zwei großen Medien „Renmin Ribao“ und RIA Novosti ihn freuen.

    „Ich möchte alle begrüßen, die mehr über das Leben ihrer Nachbarn wissen möchten, und alle, die an der Entwicklung von freundschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und der Volksrepublik China interessiert sind“, sagte Medwedew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren