22:30 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Atomgespräche in Peking: Delegationschefs wollen Differenzen ausräumen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    PEKING, 08. Februar (RIA Novosti). Noch vor Beginn der neuen Runde der Sechser-Gespräche zu Nordkorea sind die Delegationsleiter aus den sechs Staaten am Donnerstag in Peking zusammengetroffen, um eventuelle Meinungsverschiedenheiten der Seiten zu klären.

    Das erfuhr RIA Novosti aus einer den Verhandlungen nahestehenden Quelle.

    Die Sechser-Gespräche zum nordkoreanischen Atomproblem begannen im August 2003.

    Ranghohe Diplomaten aus Russland, den USA, Nordkorea, Südkorea, China und Japan beraten über erste Schritte zu einer atomaren Abrüstung Nordkoreas, das im Herbst 2006 seine erste Atombombe getestet hat.

    Der russischen Delegation steht der stellvertretende Außenminister Alexander Lossjukow vor.

    Das letzte derartige Treffen fand im Dezember 2006 statt. Davor hatte Nordkorea die Verhandlungen für 13 Monate ausgesetzt - aus Protest gegen die Sperrung nordkoreanischer Konten bei der BDA-Bank in Macao (China). Die Konten wurden auf Drängen Washingtons gesperrt, das Nordkorea verdächtigt hat, Dollars zu fälschen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren