20:56 22 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Juschtschenko: Zweckmäßigkeit der NATO-Integration ist nicht zu bezweifeln

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Widersprüche zwischen verschiedenen politischen Kräften in der Ukraine beziehen sich eher auf den Mechanismus der NATO-Integration als auf die Zweckmäßigkeit dieses Prozesses.

    KIEW, 08. Februar (RIA Novosti). Die Widersprüche zwischen verschiedenen politischen Kräften in der Ukraine beziehen sich eher auf den Mechanismus der NATO-Integration als auf die Zweckmäßigkeit dieses Prozesses.

    Wie RIA Novosti vom Pressedienst des ukrainischen Staatsoberhauptes erfuhr, habe Präsident Viktor Juschtschenko das am Donnerstag während seines Arbeitsbesuchs in Deutschland erklärt.

    Der Staatschef habe festgestellt, dass sich die Kooperation mit der Allianz intensiv entwickele und dass zum nächsten Schritt in dieser Richtung die Unterzeichnung eines Aktionsplans zur Förderung des NATO-Beitritts der Ukraine werden solle.

    Der Zeitpunkt des Beitritts zur NATO hängt nach Einschätzung Juschtschenkos vor allem von den gesamtnationalen Interessen seines Landes ab. Die ukrainische Gesellschaft müsse „begreifen und spüren“, dass dies „eine gesamtnationale Priorität und keine Spekulation“ sei, unterstrich er.

    Darüber hinaus haben die ukrainischen Vertreter während der Verhandlungen mit der EU-Delegation, an deren Spitze Bundeskanzlerin Angela Merkel gestanden habe, die Wege zum Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit, Fragen der Energiepolitik sowie die innenpolitische Situation in der Ukraine besprochen, teilte der Pressedienst mit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren