14:41 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Japan bewertet Beziehungen mit Russland vorläufig als unzureichend

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Japan bewertet den Entwicklungsstand der Beziehungen mit Russland als unzureichend. Eine entsprechende Erklärung gab der japanische Außenminister Taro Aso am Montag bei seinem Treffen mit Viktor Christenko, russischer Minister für Industrie und Energiewirtschaft, in Tokio ab.

    TOKIO, 26. Februar (RIA Novosti). Japan bewertet den Entwicklungsstand der Beziehungen mit Russland als unzureichend. Eine entsprechende Erklärung gab der japanische Außenminister Taro Aso am Montag bei seinem Treffen mit Viktor Christenko, russischer Minister für Industrie und Energiewirtschaft, in Tokio ab.

    Zugleich betonte er, dass sich die Regierungen beider Länder um eine Verbesserung der Situation bemühen würden.

    "Ich möchte, dass meine Treffen mit Ihnen und dem russischen Ministerpräsidenten Michail Fradkow die Entwicklung der Beziehungen in verschiedenen Bereichen antreiben werden", betonte Aso.

    Während seines Japan-Besuchs wird Christenko mit Vertretern der Regierung und der Geschäftswelt zusammentreffen.

    Wie RIA Novosti vom Ministerium für Industrie und Energiewirtschaft erfuhr, wird Christenko unter anderem mit dem japanischen Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie, Akira Amari, sowie mit Vertretern der Konzerne Mitsui, Mitsubishi, Isuzu Motors, Nissan und Toyota zusammentreffen.

    Darüber hinaus wird sich der russische Minister der russischen Regierungsdelegation unter Leitung von Premier Michail Fradkow anschließen, die am Dienstag und Mittwoch in Japan weilen wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren