18:46 25 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Atomstreit mit Nordkorea: Japan will Stopp aller Atomprogramme diskutieren

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 12
    TOKIO, 26. Februar (RIA Novosti). Japan schlägt vor, das nordkoreanische Programm zur Urananreicherung in der nach den Sechser-Verhandlungen gebildeten Arbeitsgruppe für atomare Abrüstung auf der Koreanischen Halbinsel zu erörtern.

    „Wir werden über den Stopp aller nuklearen Programme im Rahmen der Arbeitsgruppe sprechen, die über die atomare Abrüstung diskutieren wird. Selbstverständlich wird diese Frage (in die Tagesordnung) aufgenommen“, sagte der Generalsekretär des japanischen Ministerkabinetts, Yasuhisa Shiozaki, am Montag vor Journalisten.

    Shiozaki verwies darauf, dass sich Nordkorea entsprechend der gemeinsamen Erklärung, die beim Treffen der „Sechs“ im September vergangenen Jahres unterzeichnet wurde, verpflichtet hat, alle Programme zur Entwicklung von Nuklearwaffen zu beenden.

    Während der vergangenen Verhandlungsrunde in Peking wurde ein Abkommen getroffen, das unter anderem vorsieht, innerhalb von 30 Tagen fünf Arbeitsgruppen, darunter eine Gruppe zur Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel, zu bilden. Im Februar 2005 hatte Nordkorea sich selbst zu einer „Nuklearmacht“ erklärt, nachdem es Uran aus abgebrannten nuklearen Brennstäben des Atomkraftwerkes in Yongbyon hatte anreichern können. Anfang Oktober 2006 testete die KDVR unterirdisch einen nuklearen Sprengsatz. Daraufhin beschloss der UN-Sicherheitsrat eine Resolution, die die Lieferungen von Produkten und Technologien, die für militärische Zwecke, darunter auch zur Anreicherung von Uran, genutzt werden könnten, an Pjöngjang verbietet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren